Beiträge über Erfahrungsberichte

undefined

Lippen-Kiefer-Gaumenspalte – Konsequentes FaceFormer Training zahlt sich aus

Mein Sohn (9 Jahre) , wurde mit einer linksseitigen Lippen- Kiefer- Gaumenspalte geboren. Ebenso manifestierte sich schnell eine CMD. Der Mund war ständig geöffnet, die Zunge hing schlaff aus dem Mund, dauerhaftes Speicheln und sehr schlechte Sprachqualität waren die Folge. Die Kieferfehlstellungen waren vorprogrammiert. Gleichzeitig war er ständig erkältet, ohne Paukenröhrchen stellten sich zügig neue Ergüsse im Mittelohr ein. Das war als Folge der anatomischen Anomalie aber auch aufgrund der komplett fehlenden Nasenatmung zu sehen. Trotz herkömmlicher konsequent durchgeführter Logopädie stellten sich nur schlechte bis gar keine Erfolge ein.

Erst der Wechsel zum ISST Berndsen im Alter von 3 Jahren brachte die Wende. Etablieren des Face Formers Tag wie Nacht und 3 x täglich konsequent durchgeführte Übungen nach Anleitung von Frau Dr. Berndsen zeigten bereits nach ein paar Monaten deutliche Besserung v.a. in der Sprachqualität. Auch das Speicheln hatte zügig ein Ende. Die Übungen halten bis heute an, aber sie sind in den Alltag integriert und mein Sohn macht sie inzwischen fast selbstständig. Selbst eine große sprachverbessernde OP konnte durch die konsequente Anwendung des Face Formers und der Übungen abgewendet werden.

Fazit: hätten wir eher gewusst, dass es den Face Former und das ISST gibt, hätten wir uns direkt nach der Geburt zu diesem entschieden. Es ist sicherlich nicht immer leicht mit einem ( Klein-) Kind konsequent zu üben, aber es zahlt sich aus. Vielen lieben Dank an Frau Dr. Berndsen und das ganze Team für die Geduld und die hochkompetente Betreuung. Wer die Vorgeschichte nicht kennt der sieht sie unserem Sohn nicht an, nicht zuletzt durch das wissenschaftlich fundierte Konzept, welches hinter dem Face Former steht.

Familie B. aus dem HSK


Schluss mit Atemaussetzern

Ein spontaner Anruf in unserer Praxis

In einem spontanen Telefonat mit unserer Praxis berichtete uns 2016 der 80jährige frühere Landwirt Karl Kaub aus Büren-Brenken von seinen durchweg positiven Erfahrungen mit der FaceFormer Therapie.

CPAP-Gerät war sehr unangenehm

Ich habe mir im Jahre 2002 den Face-Former bestellt. Zu diesem Zeitpunkt war ich 66 Jahre alt und mit einem CPAP-Gerät versorgt. Es hatte viel Zubehör, z.B. Luftbefeuchter, spezielle Maske etc., trotzdem hatte ich Probleme mit der Anwendung. Ich war ständig erkältet, meine Nase lief und das nächtliche Anwenden empfand ich als äußerst unangenehm.

Nach 4 Wochen keine belastenden Atemaussetzer mehr

Nachdem ich den FaceFormer bekommen hatte, habe ich intensiv damit geübt und zwar genau so, wie es in der Anleitung steht. Schon nach 14 Tagen meinte meine Frau, dass sie nachts kein Schnarchen mehr feststellen könne und nach weiteren 4 Wochen hatte ich selbst den Eindruck, dass auch die belastenden Atemaussetzer nicht mehr auftreten.

Nach weiteren 4 Wochen habe ich mein CPAP-Gerät an die Krankenkasse zurückgegeben, weil ich ja ohnehin nicht damit zurechtkam. Das FaceFormer-Training habe ich konsequent weiter geführt. Ich leide seitdem nicht mehr unter Tagesmüdigkeit, Schnarchen und habe keine spürbaren Atemaussetzer.

Nachts setze ich mir den FaceFormer zur Sicherheit heute noch ein. Auch übe ich noch einmal am Tag, aber nur weil ich in verschiedenen Chören singe und glaube, dass sich meine Stimme durch das Training stabilisiert und erhält. Die Chorleiter haben sich schon darüber gewundert, dass ich auch schwierige Tenorpassagen immer noch singen kann. Ich bin fest davon überzeugt, dass dies ein Erfolg des FaceFormer Trainings ist.

Mir geht es gesundheitlich sehr gut. Ich fahre im Jahr noch 2500 km mit dem Fahrrad und betätige mich jeden Tag in irgendeiner Form sportlich. Trotz regelmäßiger Anwendung habe ich mir seit 2002 nur zweimal einen Face-Former gekauft. Ich bedanke mich ganz herzlich dafür, dass Sie mir so erfolgreich helfen konnten.

Ich bin auch damit einverstanden, wenn Sie meinen Namen, Anschrift und Telefonnummer bekannt geben*. Vielleicht kann ich ja anderen Betroffenen gute Ratschläge geben.

Karl Kaup,
29.01.2016


FaceFormer-Therapie: Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Konsequentes Training gegen Nackenschmerzen und Kieferknacken

Ich habe Kieferprobleme, bzw. ständiges Kieferknacksen und dadurch vermutlich Nacken- und Kopfschmerzen. Genau diese Symptome stehen auch auf der Anleitung des Faceformers. Ich bin gespannt was nach häufigem Anwenden des Faceformers passiert und ob es Besserungen gibt. Mein Physiotherapeut empfahl mir den FaceFormer. Ich habe ihn gleich bestellt und das Paket kam super schnell bei mir an.

Lieferung: Top! Am Donnerstag bestellt und am Samstag angekommen.

Lieferumfang: Wie im Internet beschrieben ist der Inhalt des Paketes der Faceformer mit Aufbewahrungsbox, eine Trainings-DVD, ein Trainingskalender und eine einfache Anleitung.

Natürlich habe ich gleich am ersten Abend motiviert mit dem Training begonnen. Nachdem der FaceFormer anfangs etwas nach Plastik schmeckte, verschwand der Geruch aber nach wenigen Anwendungen.
Nach jeder Anwendung wasche ich ihn unter heißen Wasser.

Ich mache seitdem die Übungen täglich so, wie sie auf der Anleitung beschrieben sind. Außerdem trage ich alles in den beigelegten Kalender ein.

Gleich nach dem zweiten Training hatte ich Muskelkater, was zeigt dass es wirkt und die Muskeln trainiert.

Auch die Schmerzen werden meiner Meinung nach weniger. Jedoch ist das Kieferknacksen noch immer da.

Am Tag 10 ist das Kieferknacksen leider noch nicht verschwunden. Dafür sind die Nackenschmerzen verschwunden. Dehalb trainiere ich weiter, bis der Kiefer besser wird.

Einige Wochen später ist der Kiefer, laut meinem Gefühl, auch besser geworden. Ich werde auf jeden Fall nicht aufhören mit dem Training. Auch mein Physiotherapeut hat gesagt, selbst die Muskeln im
Mundbereich sollten trainiert werden, damit sie z.B. gegen den starken Druck von meinem Kiefer ankämpfen können.


Lange Suche nach Hilfe

Ich hatte Verspannungen und Schmerzen im Nacken, Gesicht und im Kieferbereich, besonders in der linken Gesichtshälfte. Ich habe geschnarcht und nachts bin ich 2-3 mal wach geworden. Mein Mund war trocken, so dass ich ständig etwas trinken musste.

Infolge brachte ich eine lange Odyssee von einem Arzt zum anderen hinter mich. Ein Zahnarzt hat mir ohne Erfolg fünf Aufbissschienen angefertigt. Alle Bemühungen blieben vergeblich und meine Schmerzen wurden immer stärker.  Schließlich wurde mir von einem Physiotherapeuten empfohlen, bei Dr. Berndsen die FaceFormer Therapie zu machen.

Nach gut einem Jahr Behandlung mit der FaceFormer Therapie bin ich sehr glücklich, berichten zu können, dass ich keine Schmerzen mehr habe. Trotz starker Belastungen in der Familie und im Freundeskreis bin ich so stabil, dass ich meinen Alltag wieder selbständig und unbelastet ohne Schmerzen, ohne Unterstützung, z.B. durch die Hilfe meines Mannes, bewältigen kann.

Ich habe etwas in der Hand, womit ich mir selber helfen kann. Es ist kaum zu glauben, dass ich durch so ein kleines Ding – den Faci – so viel Lebensqualität zurückbekommen habe!



Facy – was besseres konnte mir nicht passieren.

Viele Jahre hat mich heftiges Ohrenrauschen beherrscht. Während meiner Berufstätigkeit habe ich es durch übertriebenen Aktivismus bekämpft. Im Ruhestand quälte mich es ganz besonders und meine Lebensqualität litt darunter. Niederschmetternd war die Aussage des HNO-Arztes: „Das ist eine Volkskrankheit und damit müssen sie leben“

Inzwischen beherrschte mich das Ohrenrauschen dermaßen, dass ich erneut den Hausarzt aufsuchte, der mich über Kollegen an das Institut für Spezielle Systemische Therapie überwies.

„Facy – was besseres konnte mir nicht passieren.“

Anfangs skeptisch, ich kam mir komisch, ja sogar albern vor das „Ding“ zu benutzen. Doch schon nach zwei – drei Wochen täglichen Übens ging es mir besser. Die sehr guten fachlichen Erklärungen durch Fr. Berndsen waren mir eine große Hilfe. So erfuhr ich, wie der Einsatz des Facis bei der Therapie wirkt und das half mir sehr bei der Durchführung der täglichen Übungen (richtige Zungenstellung, Atmung….). Nicht nur das quälende Ohrenrauschen ist weg, auch meine oft auftretenden Nackenschmerzen sind wie weggeblasen. In Stresssituationen habe ich ab und an noch Ohrenrauschen, doch dieses ist schnell behoben, wenn ich für paar Minuten das Faci benutze.

Ich habe mir nicht vorstellen können, dass jahrzehntelange Fehlhaltung der Zunge und falsche Atmung nach so relativ kurzer Zeit durch den Einsatz des FaceFormers zum Erfolg führen. Inzwischen habe ich ein zweites Faci, das ich stets zur Hand habe, denn nur der konsequente Einsatz des Facis bringt dauerhaften Erfolg.

Fazit: Mir geht es gut und ich habe viel an Lebensqualität gewonnen.


FaceFormer Therapie beendete langen Leidensweg

Hallo Frau Berndsen,

ich habe mal einen Erfahrungsbericht geschrieben. Ich erteile Ihnen ausdrücklich die Erlaubnis, diesen mit meinem vollen Namen öffentlich zu machen.

Wäre ich doch nur früher zum ISST Unna zu Dr. Berndsen gekommen. Mir wäre ein langer und teurer Leidensweg erspart geblieben.

Es fing vor 4 Jahren an mit starken Hinterkopfschmerzen und schleimigen Sekret aus der linken Nase.

Ich bin erst nach langer Zeit zum HNO- Arzt gegangen, durch ein CT wurde eine Keilbeinhöhlenentzündung festgestellt und nach längerer Antibiotikagabe eine OP empfohlen.

Ich habe dann mehrere HNO-Ärzte aufgesucht, alle haben mir zur OP geraten. Manche haben auch gesagt ich hätte CMD und mich zum Zahnarzt geschickt, andere haben gesagt Verspannungen, hatten aber weiter keine Lösungen. Ich habe dann viel Geld in Aufbissschienen investiert und bin sogar zu dem  „GURU“ nach Kiel gefahren und habe Unmengen an Geld bezahlt, nur eine Verbesserung trat nicht ein.

Meine erste Op erfolgte dann in Mai 2015, keine Verbesserung.

Die zweite OP war dann Juni 2016, weil sich eine Mukozele durch die erste OP in der Stirnhöhle gebildet hat.

Auch eine dritte OP erfolgte, weil es leicht zur Narbenbildung kommen kann, hat vorher nie jemand erwähnt.

Da meine Schmerzen nicht nachließen empfahl mir ein HNO Arzt einen Neurologen, leider. Dieser vermutete Verdacht auf Alzheimer, echt schlimm, Gott sei Dank hat ein 2. Neurologe diese Diagnose entkräftet.

Ich habe auch Osteopathie, Physiotherapie, Neuraltherapie, Blutegeltherapie, Akupunktur, und Homöopathie versucht, mit leider nie langen Erfolg.

Gott sei Dank hatte ich das Glück, einen Zahnarzt zu finden, der erste, der nicht an mir verdienen wollte und mich zum ISST-Unna, Dr. Berndsen, geschickt hat.

Frau Berndsen hat mir gesagt, dass Sie mir wahrscheinlich helfen kann und erkannte als Ursachen für meine Probleme Fehlfunktionen im Mund- und Rachenraum, fehlenden Mundschluss und Mundatmung. Eine stark abweichende Kopfbalance und Zungenhaltung. Wegen fehlender Nasenatmung wurde mein Nasennebenhöhlensystem nicht belüftet. Frau Berndsen führte mit mir eine intensive Übungsbehandlung durch, wobei Übungen mit dem FaceFormer eine wichtige Rolle spielten.

Sie sagte auch gleich, dass es längere Zeit dauern wird bis es mir besser gehen wird und das ich die Übungen konsequent durchführen muss. Seit fast einem Jahr trainiere ich mit dem FaceFormer. Es ging mir nach und nach immer besser und ich bin mit dem Erfolg sehr zufrieden.

Frau Berndsen hat die Ursachen deutlich besser erkannt Sie als alle anderen zuvor und kennt  Zusammenhänge, die den HNO-Ärzten wohl gar nicht bekannt sind. Ich bin Frau Berndsen zu großem Dank verpflichtet und werde meine weiteren Termine bei ihr genau einhalte. Sie ist die erste, die mir den richtigen Weg gezeigt hat. Außerdem entstanden keine zusätzlichen Kosten, außer für den FaceFormer. Ein völlig unbedeutender Betrag, wenn ich daran denke, dass ich vorher eine sehr hohe Summe für erfolglose Behandlungen aufgewendet habe, die außerdem mein Leiden ständig verschlechtert haben.

Viele Grüße,
Marita Wibbeke


Training der Mundmuskulatur mit dem FaceFormer

Unser Sohn Theo (5 Jahre) hat von Geburt an Probleme mit seiner Mundmuskulatur. Dies hat sich als Baby darin geäußert, dass er sich sehr beim Trinken anstrengen musste und meist den Mund geöffnet hat. Auch heute hat er noch sehr oft den Mund geöffnet und hat die Zunge ein Stück aus dem Mund. Die Öffnung von Mund und das Vorschieben der Zunge sind jedoch nicht einer Mundatmung geschuldet, sondern entstehen allein durch den schwachen Muskeltonus im gesamten Mundbereich. Den FaceFormer habe ich dann auf Anraten unseres Osteopathen für meinen Sohn bestellt.

Weiter lesen


Kieferanomalie: Erfahrungen nach 2 Monaten Anwendung

Die Kieferorthopädin hat aufgrund einer Kieferanomalie bei unserem 8-jährigen Sohn die Anwendung des FaceFormers angeraten. Den haben wir dann auch direkt bei Dr. Berndsen gekauft. Ich kann nur empfehlen, gleich das FaceFormer Spezial Set zu erwerben. Enthalten ist hier eine Trainings DVD und ein Anwendungsplan.

Weiter lesen


FaceFormer gegen Schnarchen – Erfreuliche Nebenwirkung

Hauptsächlich benutze ich den Face Former gegen das Schnarchen.

Ich habe im Vorfeld schon viele Sachen ausprobiert: Zahnspangen, Nasenstrips, Antischnarchsalbe etc. Dies sollte der letzte Versuch vor dem Kauf einer maßgefertigten Zahnspange für mehrere hundert Euro sein. Deshalb waren meine Frau und ich waren zunächst sehr skeptisch.

Weiter lesen