Wie lange wird täglich trainiert?

Frage

Wie lange sollte der Anwender täglich mit dem FaceFormer trainieren?

Antwort

Der Anwender wiederholt die Übungen 3-mal täglich. Dabei reicht es aus, die Grundübung und eine Zugübung jeweils 20-mal auszuführeren. Der Spannungszustand der Muskulatur wird dabei stets 6 Sekunden aufrecht erhalten wird und danach 6 Sekunden lang entspannt (isometrisches Training). Dies entspricht 40 Sequenzen x 6 Sekunden = 240 Sekunden, also 4-5 Minuten pro Übung.
Es ist wünschenswert, zwei weitere Zugübungen zu ergänzen, die jeweils den gleichen Zeitaufwand benötigen. Eine intensive tägliche Anwendung sollte über drei Monate erfolgen. In der Regel stellen sich Erfolge aber schon nach 3-4 Wochen ein.
Während dieser Zeit verbessert sich trainingsbedingt auch die Nasenatmung. Wenn der Patient die Veränderung spürbar wahrnimmt, wird der FaceFormer nachts eingesetzt. Dadurch soll der Mund verschlossen und eine habituelle Nasenatmung angewöhnt werden. Training und nächtliche Anwendung werden über sechs Monate aufrecht erhalten, damit alles auch „im Schlaf richtig“ gemacht wird.

Können Kinder Teile des FaceFormers abbeißen?

Frage

Eine Logopädin erzählte, ihre Klientin sei in der Lage gewesen sei, Teile des FaceFormers abzubeißen. Haben Sie diese Beschwerde schon einmal gehört? Könnte es sich um einen Herstellungsfehler handeln?

Antwort

Beachten: Der FaceFormer wird hinter den Lippen und vor den Vorderzähnen eingesetzt.

Der FaceFormer wird hinter den Lippen und vor den Vorderzähnen eingesetzt.

Der FaceFormer wird im Mundvorhof eingesetzt, also zwischen Lippen und Vorderzähnen. In dieser korrekten Position ist es nicht möglich in den Mundschild zu beißen. Allerdings kommt es vor, dass Kinder den FaceFormer zwischen die Zähne stecken, ihn mit festem Biss festhalten und kräftig am Lippenkeil ziehen. Es ist sicher nicht einfach, aber mit entsprechender Ausdauer ist es dann ggf. möglich, kleine Stücke aus dem Mundschild zu reißen.

Der FaceFormer besteht aus hochwertigen Silopren, einem Material für medizinische Anwendungen von hoher Haltbarkeit. Aber bei Bisskräften von bis zu 80 kg, verbunden mit starken starken Zugkräfte wird bei vielen Wiederholungen natürlich auch das beste Material beschädigt. Allerdings wird der Schaden durch falsche Anwendung verursacht. Es handelt sich nicht um einen Sachmangel. Bei richtigem Gebrauch, den der Anwender erlernen muss, gibt tritt keine Beschädigungen auf und der FaceFormer hat eine lange Lebensdauer.

Eltern sollten unbedingt sicherstellen, dass der FaceFormer von ihren Kindern richtig eingesetzt wird. Falsche Anwendung ist meist deutlich an den Bissspuren zu erkennen. Sie finden dann kleine, eingedrückte Stellen auf dem Mundschild oder dem Lippenkeil. Die Schäden sind dann aber stets auf fehlerhafte Anwendung zurückzuführen und können nicht beanstandet werden.