Soll/kann der FaceFormer zusammen mit einer Schiene getragen werden?

Frage

Ich benutze den Face Former nun seit ca. 14 Tagen. Nun komme ich in den Nachtmodus. Da ich ein CMD Patient bin und für die Nacht eine Schiene trage steht für mich die Frage im Raum, ob beides gleichzeitig benutzt werden muss, oder ob auf die Schiene verzichtet wird?

Antwort

Wenn Sie 2 Wochen täglich trainiert haben, bemerken Sie bereits positive Effekte. Nasenatmung und Muskelkoordination haben sich optimiert. Es ist wahrscheinlich, dass der FaceFormer bei Beginn der nächtlichen Anwendung noch nicht die ganze Nacht über im Mundvorhof bleibt. Gewohnheitsmäßig wollen Sie durch den Mund atmen und ziehen ihn, im Schlaf, heraus. Das ist normal und nach einigen Tagen bleibt der FF an seinem Platz. Ihre Schiene sollten Sie nicht mehr nutzen. Sie führt zu Irritationen der Zungenbewegung und stört bei der Angewöhnung der korrekten Zungenhaltung. Halten Sie das tägliche Übungsprogramm bitte konsequent bei,auch wenn es Ihnen schon deutlich besser geht. Die neuen Haltungen und Funktionen müssen stabilisiert und automatisiert werden. Erst dann gibt es keinen Rückfall mehr.


Kann der Druck durch den FaceFormer eine Zahnverschiebung bewirken?

Frage

Ich habe aufgrund einer CMD Erkrankung den Faceformer nahegelegt bekommen und bin ganz begeistert. Vielen Dank für diese tolle Entwicklung. Allerdings stelle ich mir die Frage, ob aufgrund des Unterdruckes eine Zahnverschiebung stattfinden kann? Ich empfinde den Druck auf die Schneidezähne schon als relativ stark. Wenn ich den FaceFormer morgens aus dem Mund nehme, ist der Druck deutlich spürbar.

Antwort

Der Druck auf die Zähne ist tatsächlich eine zusätzliche, äußerst positive Eigenschaft.

Wie Sie in den nächsten Wochen beobachten können, korrigieren sich gedreht oder aus dem Zahnbogen vorstehende Zähne ebenso mit dieser Methode. Bei den Übungen und nachts saugt sich der FaceFormer an die Zähne an. Da der Mundschild flexibel ist, bekommen die Zähne, die aus dem Zahnbogen hervorstehen einen erhöhten Druck und gliedern sich dadurch allmählich ein.

Es ist eine ähnlich Wirkung wie bei Zahnspangen, nur ist die Druckverteilung beim FaceFormer optimaler. Gleichzeitig werden die Ursachen für die vorstehenden Zähne mit korrigiert. Also akzeptieren Sie erst einmal den empfundenen Druck. Es passiert nichts Negatives dadurch. Wenn die Zähne sich in den Zahnbogen eingefügt haben, werden sie nichts mehr davon bemerken.


Kann durch FaceFormer-Therapie die Balance der Gesichtsmuskulatur korrigiert werden?

Frage

Ich bin 40 Jahre alt und habe schon mein ganzes Leben Dysbalancen der Gesichtsmuskulatur und Atemprobleme (Nase – auch allergiebedingt – permament verstopft), die Dysbalancen führten zu CMD, also reziproken Krafteinwirkungen an anderen Stellen im Körper (Statikprobleme, permanente Rückenschmerzen, Knieprobleme etc.). Nach KFO habe ich ein dentaltechnisches Gerät (Relaktor), was die Zunge in die Ruhelage bringt und die Muskulatur leicht dehnt. Dadurch erfahre ich gewisse Verbesserung. Können Sie sich vorstellen, dass ein Faceformer die Balance der Gesichtsmuskulatur noch weiter herstellen bzw. korrigieren kann?

Antwort

Die FaceFormer Therapie ist als ursächliche und aktive Trainingstherapie den mit den anderen Methoden nicht zu vergleichen. Zahllose CMD Patienten erfuhren nach Anwendung dieser Therapie erstmalig deutliche Besserung. Sie aktiviert wichtige Muskelkettenfunktionen und korrigiert Zungenlage, Kopfbalance und Atmung und zielt auf die Umstellung von Bewegungsmustern ab.

Wir empfehlen Ihnen daher die Anwendung der FaceFormer Therapie und ggf. auch das Absetzen anderer Verfahren.