Wie fest soll die Zungenspitze anliegen?

Frage

Ich habe heute Ihren Face Former erstanden. Zur Grundübung habe ich nun eine Frage, die in der Übungsanleitung noch im Video bei Youtube beantwortet wird.

Drückt man bei der Grundübung bei der Anspannung der Lippen die Zunge automatisch fest gegen den Gaumen oder sollte diese nur locker an der anatomisch korrekten Stelle liegen?

Antwort

Wir haben bei der Anlage der Zunge bewusst keine Vorgaben gemacht, außer die Position der Zungenspitze zu erklären.

Je schwächer die Zunge ist, desto mehr strengt man sich an, um die  – in unserer Beschreibung – vorgegebene Position der Zungenspitze einzuhalten. Der Druck wird relativ stark sein. Nach einer gewissen Übungszeit wird der Andruck geringer und wenn sich die Zungenhaltung allmählich korrekt einstellt, nochmals geringer. Bei den Zugübungen erhöht sich die Andruckkraft automatisch, weil die Zunge sich in die Zugrichtung mitbewegen will. Dieser Bewegung wird durch höheren Andruck entgegengewirkt.

Insgesamt variiert also der Zungendruck. Sie sollten ihn gar nicht beachten, weil es keine Rolle für den Erfolg spielt. Wichtig ist nur die richtige Position der Zungenspitze. Sie bestimmt die korrekte Ruhelage der Zunge und wird irgendwann durch das FaceFormer Training erreicht und automatisiert. Die Muskulatur der Zunge kräftigt sich und gibt der Zunge die typische Form, um immer in dieser Haltung zu sein. Die Zunge verlässt ihre Ruhelage nur dann, wenn Zungenbewegungen für andere Aktivitäten, wie Kauen, Esse, Trinken, Sprechen usw. benötigt werden. Ansonsten stellt sich selbst im Schlaf die Zungenruhelage mit nach oben gerichteter Zungenspitze ein.

Wir haben zwar den FaceFormer und das Therapieprogramm erfunden, aber nicht die vorgegebene Zungenhaltung. Sie ist die absolut richtige Position und Zungenruhelage, die jeder gesunde Mensch benötigt.


Darf ich auch in Rückenlage trainieren?

Frage

Ich leide oft an Rückenproblemen und habe Probleme aufrecht zu sitzen. Darf ich liegend in Rückenlage trainieren?

Antwort

Grundsätzlich werden alle Faceformer Übungen tagsüber in aufrechter Sitzposition, ohne Anlehnung des Rückens und mit schulterbreit aufgestellten Füßen oder im Stehen durchgeführt. Für die Aufrichtung des Kopfes mit Auswirkungen auf Körperspannung und Körperstatik, sowie für die korrekte Positionierung der Zunge ist dies eine wichtige Voraussetzung. Führen Sie das FaceFormer Training mindestens zwei bis dreimal in der vorgegeben Haltung konzentriert durch. Nachts wird der FaceFormer nach spätestens zwei bis drei Übungswochen zusätzlich angewendet. Er verhindert die Mundatmung und sorgt für ein unbewusstes Mikrotraining zur Muskelspannung und Unterdruckbildung durch Aktivierung des FaceFormer Lippenkeils und durch Verschluss des Mundes mit dem FaceFormer Mundschild (Membranfunktion).

FaceFormer Übungen, die Sie im Liegen durchführen, können das vorgegebene Übungsprogramm nicht ersetzen, können aber zusätzlich durchgeführt werden.


Soll/kann der FaceFormer zusammen mit einer Schiene getragen werden?

Frage

Ich benutze den Face Former nun seit ca. 14 Tagen. Nun komme ich in den Nachtmodus. Da ich ein CMD Patient bin und für die Nacht eine Schiene trage steht für mich die Frage im Raum, ob beides gleichzeitig benutzt werden muss, oder ob auf die Schiene verzichtet wird?

Antwort

Wenn Sie 2 Wochen täglich trainiert haben, bemerken Sie bereits positive Effekte. Nasenatmung und Muskelkoordination haben sich optimiert. Es ist wahrscheinlich, dass der FaceFormer bei Beginn der nächtlichen Anwendung noch nicht die ganze Nacht über im Mundvorhof bleibt. Gewohnheitsmäßig wollen Sie durch den Mund atmen und ziehen ihn, im Schlaf, heraus. Das ist normal und nach einigen Tagen bleibt der FF an seinem Platz. Ihre Schiene sollten Sie nicht mehr nutzen. Sie führt zu Irritationen der Zungenbewegung und stört bei der Angewöhnung der korrekten Zungenhaltung. Halten Sie das tägliche Übungsprogramm bitte konsequent bei,auch wenn es Ihnen schon deutlich besser geht. Die neuen Haltungen und Funktionen müssen stabilisiert und automatisiert werden. Erst dann gibt es keinen Rückfall mehr.


Wird die Zunge auch im Schlaf vorne gehalten?

Frage

Ich habe mir den Face Former gekauft, in der Hoffnung, mein Schnarchen damit in den Griff zu bekommen. Die Übungen sind nach einigen Wiederholungen einfach durchzuführen. Allerdings habe ich nicht ganz verstanden, wie die Anwendung über Nacht geschehen soll, da man im Schlaf ja keine Übungen machen kann.Soll die Zunge durch permanenten Unterdruck vorne gehalten werden?

Antwort

Es ist richtig, dass Sie die Übungen konsequent und regelmässig am Tage durchführen. Dadurch trainieren Sie erschlaffte Muskeln und Gewebe im Mund- und Rachenraum, Zungenposition, Nasenatmung etc.. Durch die nächtliche Anwendung gewöhnen Sie sich daran, dass die Nasenatmung auch nachts erfolgt und erreichen Mundschluss. Das sind wichtige Voraussetzungen für den Erfolg. Ausserdem haben Sie nachts ein Microtraining, weil Sie unwillkürlich Schluckbewegungen durchführen, wobei hoher Unterdruck im Mund/Rachen besteht. Tägliche Übungen und nächtliche Anwendung halten Sie ca. 6 Monate bei, auch wenn der Erfolg schon nach kurzer Zeit erreicht wird. Wir brauchen die Zeit, um das neu Erlernte zu automatisieren.


Kann durch FaceFormer-Therapie die Balance der Gesichtsmuskulatur korrigiert werden?

Frage

Ich bin 40 Jahre alt und habe schon mein ganzes Leben Dysbalancen der Gesichtsmuskulatur und Atemprobleme (Nase – auch allergiebedingt – permament verstopft), die Dysbalancen führten zu CMD, also reziproken Krafteinwirkungen an anderen Stellen im Körper (Statikprobleme, permanente Rückenschmerzen, Knieprobleme etc.). Nach KFO habe ich ein dentaltechnisches Gerät (Relaktor), was die Zunge in die Ruhelage bringt und die Muskulatur leicht dehnt. Dadurch erfahre ich gewisse Verbesserung. Können Sie sich vorstellen, dass ein Faceformer die Balance der Gesichtsmuskulatur noch weiter herstellen bzw. korrigieren kann?

Antwort

Die FaceFormer Therapie ist als ursächliche und aktive Trainingstherapie den mit den anderen Methoden nicht zu vergleichen. Zahllose CMD Patienten erfuhren nach Anwendung dieser Therapie erstmalig deutliche Besserung. Sie aktiviert wichtige Muskelkettenfunktionen und korrigiert Zungenlage, Kopfbalance und Atmung und zielt auf die Umstellung von Bewegungsmustern ab.

Wir empfehlen Ihnen daher die Anwendung der FaceFormer Therapie und ggf. auch das Absetzen anderer Verfahren.