Aufbeißen und Schlucken während der Übung. Muss das sein?

FAQ - Antworten auf häufige Fragen

Pfad:

Frage

Ich habe eine Frage zur Durchführung der Übungen: Nach dem Aufpressen der Lippen erfolgt das ‚kurze Aufbeissen und schlucken‘ und Entspannung der Lippen. Im Video ist davon nicht die Rede, aber in der schriftlichen Anleitung. Ich frage mich wie wichtig das ‚kurz aufbeissen und schlucken‘ ist, ob ich es auch auslassen kann, da es irgendwie ‚unangenehm‘ ist. Dient es dazu den Unterdruck zu lösen, welcher beim Pressen entstanden ist, oder hat es noch eine andere Funktion? Könnte man stattdessen das ‚aufbeissen und schlucken‘ auch ersetzen, indem man kurz den Mund öffnet um den Unterdruck zu lösen, oder auch gleich zur Entspannung übergehen?

Antwort

Aufbeißen und Schlucken sind sehr wichtig und erfolgen nach 6 Sekunden Lippendruck oder Zug, während die Spannung noch besteht. Das gilt sowohl bei der Grundübung als auch bei den Zugübungen. Die Muskelspannung im Mund- und Rachenraum verstärkt sich dabei erheblich.

Aufbeißen und Schlucken müssen sein: Beim korrekten Verlauf geht dem Schlucken immer ein kurzer Aufbiss voraus. Indem Sie diesen Ablauf wiederholt bewusst durchführen, erreichen Sie allmählich die unbewusste Realisierung, also die richtigen Bewegungen auch während des Schlafs.

Also:  Zuerst die Lippendruck- oder Zugübung. Dann aufbeißen. Dann schlucken. Erst danach entspannen. Auch wenn Sie sich 6 Sekunden ausruhen, werden die Lippen nicht geöffnet. Alle Haltungen behalten Sie bei, die Lippen geben lediglich 6 Sekunden ihren Druck auf.

Der Unterdruck bleibt während der gesamten Übungssequenz erhalten. Das ist ein Zustand, den wir irgendwann ohne weitere Unterstützung erreichen wollen. Bei funktionierender Nasenatmung besteht im Mund- und Rachenraum immer Unterdruck, wenn die Lippen geschlossen sind. Unterbrochen wird der Unterdruck nur bei Mundöffnung, z.B. während des Sprechens, Essens, Trinkens.