Nächtliche Verwendung bei Schlafapnoe

FAQ - Antworten auf häufige Fragen

Pfad:

Frage

Ich leide unter Schlafapnoe und habe Nachts Aussetzer. Ich merke, wie ich durch die Nase keine Luft bekomme und muss dann mit dem Mund nach Luft schnappen. Wenn ich jetzt in der 3. Woche den Faceformer auch Nachts trage, kann ich ja nicht mehr nach Luft schnappen über das Mund, wenn ich Aussetzer habe. Ist das nicht gefährlich? Das verstehe ich nicht ganz.

Antwort

Nach ca. 3 Wochen FaceFormer Training sollte sich Ihre Nasenatmung spürbar verbessert haben. Sie müssen aber noch lernen, ständig durch die Nase zu atmen und zwar auch in der Nacht. Das funktioniert nur, wenn der Mund nachts auch geschlossen ist und sie immer durch die Nase atmen müssen. Deshalb wird FaceFormer nachts eingesetzt. Er kann leicht aus dem Mund herausgezogen werden und genau das passiert am Anfang der nächtlichen Anwendung sehr oft. Sie merken das nicht unbedingt, weil sie das in einer Phase machen, wo sie zwar reagieren, aber immer noch leicht schlafen.

Wenden Sie also den FaceFormer regelmäßig nachts an. Wundern Sie sich nicht, wenn er anfangs noch oft auf dem Kopfkissen liegt. Er ist nicht aus dem Mundvorhof gerutscht, sondern Sie haben ihn herausgezogen. Wenn er bis morgens noch im Mundvorhof ist, haben Sie in der Nacht gut durch die Nase geatmet. Genau das müssen Sie sich angewöhnen.