Der Griff zum Schnuller

Schnuller – Nicht empfehlenswert

Schnuller nehmen äußerst negativen Einfluss auf die Ausbildung der Kiefer und wichtiger Funktionen, wie Atmung, Essen, Trinken, Schlucken. Der lang anhaltende Kontakt des Schnullerkeils mit Zahnreihen, Zunge und Gaumen führt zu gravierenden Deformierungen und reaktiven Funktionsveränderungen. Mundatmung, Angewöhnung falscher Bewegungsmuster, Zahnfehlstellung, Hörstörungen, Schmerzen u.v.m können die schädliche Folge sein.

Schnarchen, Schlafapnoe und ihre Behandlung – Was Sie wissen sollten

Schnarchen ist nicht nur eine erhebliche Eigenbelastung. Häufig ist es auch für den Partner ein unerträglich störendes und belastendes Geräusch. Gelegentliches Schnarchen, vor allem nach Alkoholkonsum oder bei Erkältungen, ist im Regelfall unbedenklich. Als behandlungsbedürftig gilt Schnarchen jedoch, wenn es mit häufigen Aussetzern der Atmung einher geht und die Betroffenen sich in der Folge ständig unausgeschlafen fühlen.

CPAP Beatmung

CPAP Beatmung – Uns hilft nicht, wer uns Krücken leiht

Die gerätetechnische Überdruckbeatmung gilt als Goldstandard in der Therapie der obstruktiven Schlafapnoe. Dennoch halten viele CPAP-Anwender die einhergehenden Belastungen nicht dauerhaft durch und geben irgendwann auf. An den Ursachen ändert sich nichts und jede Nacht ohne CPAP-Beatmung macht dies wieder bewusst. Patienten müssen ihre „Krücken“ bis zur Bahre allnächtlich anwenden, um die Atemprobleme zu reduzieren, denn es handelt sich um eine rein symptomatische Behandlung.

FaceFormer-Therapie gegen CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion

Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion gilt als Oberbegriff für eine Vielzahl von Beschwerden im Kausystem. Bewegungsstörungen und Schmerzen im Kiefergelenk oder in der Kaumuskulatur, eingeschränkte Mundöffnung, aber auch ein angeblich falscher Aufbiss zählen zu den häufigsten Symptomatiken. Ebenso werden Schmerzen im Bereich von Kopf, Nacken und Rücken, als auch Tinnitus, Schwindel und Schluckbeschwerden oft dem Ursachenkomplex der CMD zugeordnet.

Schwindel

Warum wirkt FaceFormer Therapie gegen Schwindel?

Schwindelattacken können ohne Vorzeichen von einer Sekunde zur anderen auftreten. Schwindel tritt oft ohne äußere Einwirkungen auf. Fehlreize auf das Gleichgewichtsorgan des Menschen, das mit dem für das Hören zuständige Innenohr in Verbindung steht und zentrale Irritationen im Gehirn des Menschen, sind wahrscheinlich die häufigsten Ursachen. Aber u.a. auch Entzündungen, Herzprobleme, Kreislaufstörungen, Stoffwechselprobleme, Gefäßprobleme, psychische Einflüsse müssen beachtet werden.

Aktiv-Kosmetik mit FaceFormer-Training

Unser Körper hält sich allein durch aktives Muskeltraining in Form. Das trifft auf die Region von Kopf, Hals und Gesichts natürlich ebenso zu, wie auf die übrigen Teile. Regelmäßiges FaceFormer-Training hat deshalb erhebliche kosmetische Auswirkungen auf die Spannung von Gesichtsmuskeln und -haut, Straffung von Kinn- und Halsregion, Gesichtssymmetrie, Lippenspannung sowie Mundschluss und eine verbesserte Kopf- und Körperhaltung.

Nackenschmerzen

Hauptursachen für Nackenschmerzen und Rückenschmerzen

Schmerzen in der Region von Kopf, Schulter, Nacken und Rücken können zahlreiche Auslöser haben. Zuallermeist sind Muskelverspannungen, die sich infolge statischer Fehlhaltungen und Fehlbelastungen einstellen, die Schmerzursache. Mit zunehmendem Alter gehen auch typische Abnutzungserscheinungen einher. Verschleiß muss jedoch nicht grundsätzlich zu einem Schmerzproblem führen. Trotz degenerativer Veränderungen bleiben die meisten Menschen überwiegend schmerzfrei. Bei anderen stellen sich hingegen früher oder später intermittierend auftretende Schmerzen ein, die sich zu chronischen Dauerschmerzen entwickeln.