FACEFORMER-THERAPIE

Typische Indikationen

Zahnfehlstellung

Schwindel

Schlafapnoe

Atemstörungen

Schmerzen

Schluckstörungen

Schnarchen

Hörstörungen

Vollständige Indikationsliste anzeigen


FaceFormer-Therapie

Die FaceFormer-Therapie nach Berndsen/Berndsen ist ein ursachenorientiertes, neurophysiologisches Behandlungskonzept. Wichtige Elemente der Therapie sind:

  • Aktivierung der Atmung, Funktionen der unteren und oberen Atemwege
  • Aktivierungen interaktiver Muskelkettenfunktionen
  • Anregung von Hirnnervenfunktionen
  • Musterbildung im Gehirn
  • Funktionskorrekturen
  • Funktionsharmonisierung
  • Stärkung der orofazialen und pharyngealen Muskulatur
  • Optimierung der cranio-cervicalen Balanceund Sensomotorik
  • Optimierung der Körperstatik
  • Anregung des Metabolismus

Seitentitel TherapeutenlisteDie FaceFormer-Therapie beinhaltet Übungen zur An- und Entspannung von Muskeln, zur Funktionskorrektur und Funktionsumstellung sowie zur Aktivierung von Hirnnerven-Funktionen. Geführte Bewegungen und Unterdruckbildung im Mund- und Rachenraum sind wichtige Elemente zur Erreichung dieser Ziele.

FaceFormer-Training

FaceFormer-TrainingFaceFormer-TrainingRegelmäßiges FaceFormer-Training nimmt wirksamen Einfluss auf Hirnnervenfunktionen und Hirnleistung, Musterbildung, Koordination, Spannung von Gewebe, Muskeln und auf Haut in Mund-, Rachen- und Gesichtsregionen, auf Körperstatik, Körperbewegungen und Sinnesleistungen. Kausaltherapien, wie die FaceFormer-Therapie, bewirken keine Erfolge von heute auf morgen. Stattdessen erfolgt eine allmähliche Annäherung an das gewünschte Ziel und das Erreichte wird stabilisiert.

Dauernde Abhängigkeiten von belastenden Medikamenten und Hilfsmitteln, werden vermieden. Die FaceFormer-Therapie kann positive Veränderungen schon nach wenigen Tagen oder Wochen bewirken. Zur Erfolgsstabilisierung müssen die Anwendungen entsprechend der Vorgaben, aber über einen längeren Zeitraum, ca. 6 Monate, erfolgen. Erst wenn sich physiologische Bewegungsmuster, Haltungen und Muskelspannungen automatisiert haben, ist das Ziel erreicht und die Therapie abgeschlossen.


Tipps und Tricks für ein erfolgreiches FaceFormer-Training

Falsche Bewegungsmuster können die Erschlaffung von Gewebe verursachen. Mit der FaceFormer-Therapie trainieren Sie erschlafftes Gewebe und erschlaffte Muskulatur. Gleichzeitig werden richtige Bewegungen automatisiert. Wenn Sie das FaceFormer-Training regelmäßig durchführen, spüren Sie bereits nach zwei oder drei Wochen erste Erfolge. Sie sollten dann allerdings schon nicht mit dem Training aufhören. Erhalten Sie wichtige Hinweise, wie Sie das Training regelmäßig durchführen.


Aktuell im FaceFormer Journal

Nackenschmerzen

Hauptursachen für Nackenschmerzen und Rückenschmerzen

Schmerzen in der Region von Kopf, Schulter, Nacken und Rücken können zahlreiche Auslöser haben. Zuallermeist sind Muskelverspannungen, die sich infolge statischer Fehlhaltungen und Fehlbelastungen einstellen, die Schmerzursache. Mit zunehmendem Alter gehen auch typische Abnutzungserscheinungen einher. Verschleiß muss jedoch nicht grundsätzlich zu einem Schmerzproblem führen. Trotz degenerativer Veränderungen bleiben die meisten Menschen überwiegend schmerzfrei. Bei anderen stellen sich hingegen früher oder später intermittierend auftretende Schmerzen ein, die sich zu chronischen Dauerschmerzen entwickeln.

Schwindel

Warum wirkt FaceFormer Therapie gegen Schwindel?

Schwindelattacken können ohne Vorzeichen von einer Sekunde zur anderen auftreten. Schwindel tritt oft ohne äußere Einwirkungen auf. Fehlreize auf das Gleichgewichtsorgan des Menschen, das mit dem für das Hören zuständige Innenohr in Verbindung steht und zentrale Irritationen im Gehirn des Menschen, sind wahrscheinlich die häufigsten Ursachen. Aber u.a. auch Entzündungen, Herzprobleme, Kreislaufstörungen, Stoffwechselprobleme, Gefäßprobleme, psychische Einflüsse müssen beachtet werden.

Wichtiger Tip für Menschen mit Parkinson-Erkrankung

Die FaceFormer-Therapie regt lebenswichtige Funktionen systematisch an. Sie trainiert Mund- und Rachenmuskulatur ebenso wie die Kopfbalance und die komplexen Funktionen von Kauen, Schlucken, und sprachliche Artikulation. Von Morbus Parkinson Betroffene sollten frühzeitig beginnen, durch FaceFormer-Training Atem-, Schluck-, Stimm- und Haltungsproblemen entgegenzuwirken um die normalen Funktionen zu erhalten.

FaceFormer-Therapie gegen Schnarchen und Schlafapnoe

Die FaceFormer-Therapie wurde als neurophysiologische Behandlungsmethode entwickelt, um die Ursachen für Schnarchen und Schlafapnoe zu beseitigen.
Ihr Ziel ist, Atemmuster umzustellen, die Atemmuskulatur zu trainieren, nächtlichen Mundschluss herbeizuführen, Mundatmung abzustellen und eine ausreichende Spannung von Muskeln und Schleimhäuten im Mund-, Nasen- und Rachenraum zu erreichen …

Aus dem Artikelarchiv

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

Kommende Termine und Veranstaltungen

  • Sa
    26
    Mai
    2018
    Berlin, Veranstalter: Osteopathische Kindersprechstunde Berlin e.V.

    Thema: Neurophysiologische Therapie orofazialer Dysfunktionen: Face Former Therapie

    Referenten: Dr. Klaus und Sabine Berndsen

  • Fr
    07
    Sep
    2018
    Köln, Veranstalter: Prolog Wissen

    Aktionsraum Mund – Myofunktionelle Therapie kompakt

    Referentin: Sabine Berndsen

Weitere Veranstaltungstermine